Latest posts.

Handtuchtag / Towel Day 2020

Der 25. Mai, ein wundervoller Feiertag zu Ehren von Douglas Adams und seinem Werk ‘Per Anhalter durch die Galaxis’.

Zu der Standard Ausrüstung meines Reisegepäcks gehört selbstverständlich ein gutes Handtuch. Neben dem praktischen Wert von Wärme und Schatten hält es immer in großen Buchstaben einen weisen Rat für das Leben bereit: DON’T PANIC. Zum Anlass des Towel Day 2020 habe ich wieder ein Foto gemacht, irgendwo auf dem Planeten Erde. Dieses mal in meiner Unterkunft Smiley Lake House, im Khao Sok Nationalpark, Thailand.

Towel Day 2020, Khao Sok Nationalpark, Thailand

Für alle, die nun auch das wunderschöne DON’T PANIC Handtuch haben möchten habe ich den DON’T PANIC Towel Shop eingerichtet. Kaufe es & trage es in Ehren…

‘Ein Handtuch ist so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann.’ –  Douglas Adams

Über den Handtuch Tag
Der Towel Day ist ein Gedenktag für den Autor Douglas Adams der durch sein Buch ‘Per Anhalter durch die Galaxis’ (Original: ‘The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy’) weltweit bekannt wurde. Kurz nach seinem Tod dem 11. Mai 2001, wurde zur Ehren von D. Adams ein Gedenktag ins Leben gerufen: der 25. Mai. An diesem Tag sind jedes Jahr seine Fans aufgerufen ein Handtuch sichtbar zu tragen.

Zu Ehren von Douglas Adams

11. Mai – heute jährt sich wieder der Todestag von Douglas Adams, dem Autor von ‘The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy’ (deutsch: ‘Per Anhalter durch die Galaxis’). In 14 Tagen am 25. Mai ist der Towel Day (Handtuch Tag), der Gedenktag für D. Adams.

Ihm zu Ehren habe ich das DON’T PANIC Handtuch entworfen. Ursprünglich als Teil einer Installation ist das Handtuch exklusiv im DON’T PANIC Towel Shop für alle Fans, Hitchhiker und Froods zu erwerben.

Towel Day 2018

Warum ein Handtuch?

“Ein Handtuch ist so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann. Einmal ist es von großem praktischem Wert – man kann sich zum Wärmen darin einwickeln, wenn man über die kalten Monde von Jaglan Beta hüpft; man kann an den leuchtenden Marmorsandstränden von Santraginus V darauf liegen, wenn man die berauschenden Dämpfe des Meeres einatmet; man kann unter den so rot glühenden Sternen in den Wüsten von Kakrafoon darunter schlafen; man kann es als Segel an einem Minifloß verwenden, wenn man den trägen, bedächtig strömenden Moth-Fluss hinuntersegelt, und nass ist es eine ausgezeichnete Nahkampfwaffe; man kann es sich vors Gesicht binden, um sich gegen schädliche Gase zu schützen oder dem Blick des Gefräßigen Plapperkäfers von Traal zu entgehen (ein zum Verrücktwerden dämliches Vieh, es nimmt an, wenn du es nicht siehst, kann es dich auch nicht sehen – bescheuert wie eine Bürste, aber sehr, sehr gefräßig); bei Gefahr kann man sein Handtuch als Notsignal schwenken und sich natürlich damit abtrocknen, wenn es dann noch sauber genug ist.

Was jedoch noch wichtiger ist: ein Handtuch hat einen immensen psychologischen Wert. Wenn zum Beispiel ein Strag (Strag = Nicht-Anhalter) dahinter kommt, dass ein Anhalter sein Handtuch bei sich hat, wird er automatisch annehmen. er besäße auch Zahnbürste, Waschlappen, Seife, Keksdose, Trinkflasche, Kompass, Landkarte, Bindfadenrolle, Insektenspray, Regenausrüstung, Raumanzug usw, usw. Und der Strag wird dann dem Anhalter diese oder ein Dutzend andere Dinge bereitwilligst leihen, die der Anhalter zufällig gerade “verloren” hat. Der Strag denkt natürlich, dass ein Mann, der kreuz und quer durch die Galaxis trampt, ein hartes Leben führt, in die dreckigsten Winkel kommt, gegen schreckliche Übermächte kämpft, sich schließlich an sein Ziel durchschlägt und trotzdem noch weiß, wo sein Handtuch ist, eben ein Mann sein muss, auf den man sich verlassen kann.”

Douglas Adams, Per Anhalter durch die Galaxis, Chapter 3

Der DON’T PANIC Towel Shop ist glücklich und Stolz zu verkünden, das dieses Handtuch bereits an Anhalter in über 42 Länder auf dem Planeten Erde verkauft wurde.

Der DON’T PANIC Towel Shop. verkauft nur ein Produkt: Das DON’T PANIC Towel

April – ein voller Monat im Covid19 Modus

30. April – Anstelle von Rechnungen, eine andere Monatsbilanz. Laut Kalenderblatt der Monat vom Blumen Paradies aus dem Wranglkiez. Beim lesen bin ich allerdings in einer anderen Zeitrechnung. Die meisten Kapitel im Buch ‘Unendlicher Spass’ das ich z.Zt. lese spielen im ‘Jahr der Inkontinenz-Unterwäsche. Dazu springe mit drei Serien in andere Welten und Zeitabschnitte. ‘Tales from the Loop’ nutzt explizit den Charme von SciFi und Retro-Look, Electric Dreams basiert auf den Kurzgeschichten von Philip K. Dick und die 45 Folgen von Mr. Robot spielen im inszenierten Ausnahmezustand von 2015 der durchaus vergleichbar ist mit einigen Unsicherheiten die wir aktuell erleben. Der Monat April hat 30 Tage, d.h. bei mir auch 30 Sessions Yoga bzw. Pilates, sowie 100 Level im Spiel Koloro. Ich freu mich auf den Mai…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.